St. Sebastianus Bruderschaft 1802 Neersen e.V. schaut zuversichtlich in das Jahr

Im zweiten Jahr der Pandemie sind der Verzicht auf die Veranstaltungen für Willicher Vereine und die Bürgerinnen und Bürger leider keine Neuheit mehr.

In der Gemeinschaft der Schützenvereine und -bruderschaften in Willich war zu Jahresbeginn schnell klar, dass unsere Schützenfeste auch in 2021 gegenüber den Mitgliedern und der Bevölkerung selbst in der 2. Jahreshälfte nicht verantwortbar sein würden.
Deshalb wurde die einvernehmliche Entscheidung aller Vereine zur Absage aller Feste auch ohne Vorliegen einer Allgemeinverfügung durch die Stadt Willich bereits Anfang März gefällt und veröffentlicht. Umso dankbarer sind die Vorstände der beteiligten Vereine, dass unsere Königshäuser zum zweiten Mal ihre Regentschaft um ein Jahr auf 2022 verlängert haben, um den anderen Königshäusern der Stadt Willich hoffentlich im nächsten Jahr auf den Schützenfesten begegnen zu können. „Die Vorfreude und die Motivation für das nächste Jahr steigen natürlich mit der Hoffnung, dass wieder gefeiert und mehr gelebt werden kann.“, so König Dennis Stelzer.

„Für die Sebastianer in Neersen sind natürlich der Verzicht auf unser Osterfeuer, unser Kinderschützenfest zu Pfingsten sowie auch auf unser Schützenfest am ersten Juliwochenende schmerzlich für unsere Schützen und das gesellschaftliche Leben in Neersen.“, ergänzt Robert Brintrup, Präsident der Bruderschaft. Außerdem fehlt natürlich seit dem Beginn des Lockdowns im November letzten Jahres auch die Begegnung der Vereinsmitglieder untereinander sowie mit Bürgerinnen und Bürgern im Bruderschaftshaus Wahlefeldsaal. Für alle sport- und kulturtreibenden Vereine besteht seither keine Möglichkeit physische Veranstaltungen durchzuführen. 

Mit vielen kleinen Aktionen haben die Sebastianer in den vergangenen Monaten Kontakt zu den Schützen gehalten. Dabei wurden die jüngsten und die ältesten Mitglieder meist besonders bedacht, wie beispielsweise an Weihnachten und Ostern mit kleinen Präsenten. Dies alles kann aber natürlich das persönliche Wort nicht ersetzen, zaubert dem ein oder anderen aber vielleicht ein Lächeln auf das Gesicht oder spendet möglicherweise ein wenig Trost.

Das soeben veröffentlichte Jahrbuch 2021 gibt allen interessieren Lesern einen Einblick in das aktuelle Bruderschaftsleben der Jahre 2020 und 2021. Es ist darüber hinaus durch viele auch externe Berichte und aktuelle Anzeigen ein Spiegelbild des aktuellen wie auch historischen Lebens in Neersen. "Wir versuchen hierdurch, besonders in diesen schwierigen Zeiten unsere Mitglieder und alle Leser für unsere Bruderschaft und unsere Ziele in Neersen zu interessieren", sagt Robert Brintrup. Das Jahrbuch 2021 wurde wie üblich in Neersener Einzelhandelsgeschäften ausgelegt und ist auch digital auf der Website der Bruderschaft unter www.sebastianer-neersen.de einsehbar.

Die St. Sebastianus Bruderschaft blickt zuversichtlich und optimistisch in das Jahr. Für den ersten Juli-Sonntag, dem üblichen Schützenfesttermin, sind ein Schützentag mit Kranzniederlegung auf dem Friedhof, einer Schützenmesse auf dem Schlossinnenhof sowie eine anschließende Bruderschafts-interne Veranstaltung im Wahlefeldsaal geplant - natürlich alles in Abstimmung mit der Stadtverwaltung und unter Berücksichtigung der Corona-Schutzverordnung, betont der Präsident.

„Wir alle hoffen, dass wir im nächsten Jahr, wenn die Bevölkerung durchgeimpft ist, wieder Schützenfeste unter normalen Bedingungen feiern können. Bis dahin stehen das menschliche Miteinander und Füreinander der Schützen mit ihren Mitbürgern im Vordergrund. Wir wünschen Ihnen und uns hierzu viel Herzlichkeit und das Entstehen neuer Freundschaften.“, wünscht sich Robert Brintrup.

Zurück