Messe und Generalversammlung am Patronatstag

Das Patronatsfest begannen die Mitglieder der St. Sebastianus-Bruderschaft auch in diesem Jahr traditionell mit der Messe für die Lebenden und Verstorbenen der Bruderschaft. Danach traf man sich im Bruderschaftshaus Wahlefeldsaal zur Generalversammlung. Diese verlief harmonisch. In gut 2 ½ Stunden wickelten die etwa 100 Anwesenden die umfangreiche Tagesordnung ab. Präses Pastor Markus Poltermann, Ehrenpräsident Manfred Gumbinger und die Königshäuser 2019 sowie die Königshäuser für 2020 waren natürlich bei der Zusammenkunft auch dabei.

Präsident Dr. Robert Brintrup war in seinem Rückblick mit den Aktivitäten der letzten 12 Monate mehr als zufrieden. Dem Königshaus um Anika Klöters sprach er ein ebenso großes Lob aus wie dem Kinder- und Jungschützenkönighaus. Erstmals in der Jahrhunderte alten Bruderschaftsgeschichte stand bei den Schützen eine Königin an der Spitze. „Ihr habt die Bruderschaft hervorragend repräsentiert und ausgezeichnete Werbung für uns betrieben“, so das mit dem Beifall der Schützen begleitete Kompliment des Präsidenten. Ebenso gingen der Dank und die Anerkennung der Bruderschaft für die gute Regentschaft an das Jungschützen- und Kinderkönigshaus.

Erfreut zeigte sich Dr. Brintrup über die gute Resonanz bei den angebotenen Veranstaltungen wie das Osterfeuer, das Kinderschützenfest zu Pfingsten, das Schützen- und Heimatfest und beim Weihnachtsmarkt – der weit über die Region hinaus bekannt ist und zum Besuch des einmaligen Marktes rund um das Virmondsche Schloss einlädt. Der Präsident dankte den engagierten Mitgliedern für den Einsatz. Der Wahlefeldsaal sei nach wie vor die gute Stube und Heimat für die Schützen, trotz der unbefriedigenden Situation wegen der eingeschränkten Nutzbarkeit am Abend.

Zufriedene Nachrichten lieferte Schatzmeister Dieter Jinkertz. Die Bruderschaft kann die Aktivitäten und Aufgaben mit einem gesunden Kassenbestand angehen. Er hatte gut gewirtschaftet und tadellos die zeitaufwändige Kassenarbeit abgewickelt, bescheinigte ihm Kassenprüfer Andre Schäfer. Einstimmig erteilte die Versammlung ihm und dem gesamten kompletten Vorstandsteam die Entlastung.

Die Wahlen erhöhten den Frauenanteil im erweiterten Vorstand. 11 von 25 Ämtern bekleiden die Schützenfrauen. Neue Aufgaben wurden übertragen: 1. Brudermeister Alex Schaath, 2. Brudermeister Daniel Miertz, 1. Schatzmeister Heike Küppers, 1. Schriftführer Henriette Hellwig, Fachbereichsleiterin Kommunikation Jessica Hellwig, Archivar Dr. Robert Brintrup. Wiedergewählt wurden Michael Klietz (2. Geschäftsführer Saal), Jungschützenmeisterin Sabine Strombach, FBL Festbuch Cornelia Beck.

Der Schießbetrieb auf dem Schießstand im Keller des Bruderhauses wurde inzwischen aufgenommen. Interessierte können dort jeden 2. und 4. Freitag im Monat von 18.30 bis 21.00 Uhr mit Luftgewehr oder Luftpistole schießen. Pokalschießen und eine Vereinsmeisterschaft sind geplant.  

Das Wurstessen am Samstag, 25. Januar mit der Krönung des Königs und die Amtseinführung der Jungschützenkönigin ist der erste gesellige Termin 2020. Das Osterfeuer am Ostersonntag, das Kinderschützenfest zu Pfingsten, im Juli das Heimat- und Schützenfest und zum Finale der Weihnachtsmarkt sowie das Turmblasen am 1. Weihnachtstag stehen ebenfalls auf dem von der Versammlung bestätigten Jahresprogramm der eifrigen, aktiven St. Sebastianus-Bruderschaft Neersen.

Zurück

Alle News

.