Der Weihnachtmarkt am Schloss Neersen findet dieses Jahr leider nicht statt

Der traditionelle Weihnachtsmarkt am Schloss Neersen kann in diesem Jahr infolge der aktuellen Corona-Situation 
leider nicht stattfinden. Die St. Sebastianus Bruderschaft Neersen sieht sich als verantwortlicher Veranstalter 
aufgrund des Gesundheitsrisikos für das Organisations- und Helferteam sowie die latente Gefährdung der Besucher
durch eine mögliche Covid-19-Infektion nicht in der Lage, den Markt durchzuführen.

Dies ist seit 33 Jahren das erste Mal, daß unser Weihnachtsmarkt nicht stattfinden kann.
Wir bitten die Marktbeschicker sowie unserer treuen Besucher um Verständnis und setzten auf eine Neuauflage
dieses überregional beliebten Weihnachtsmarktes im nächsten Jahr. 
 
St. Sebastianus Bruderschaft 1802 Neersen e.V.
Roberrt Brintrup, Präsident 

Erfolgreicher Schützentag der St. Sebastianer Neersen mit Spendenaktion für Neersener Kitas

Am vergangenen Sonntag kamen die St. Sebastianer Neersen zum ersten Mal seit Monaten wieder zusammen. Anlass war der Schützentag mit feierlicher Messe und anschließender außerordentlicher Mitgliederversammlung - alles natürlich unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln. Im Rahmen der Versammlung wurden traditionell auch wieder Spenden gesammelt, dieses Mal für die drei Neersener Kindergärten – auch die Neersener Bürger werden gebeten ihr Kirmesgeld dieses Jahr zu spenden.

Eigentlich hätten die Sebastianer am vergangenen Wochenende ihr Heimat- und Schützenfest gefeiert. Aufgrund der Corona-bedingten Beschränkungen musste dies jedoch ausfallen. Daher entwickelte die Bruderschaft ein Konzept unter Berücksichtigung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen, umso eine Zusammenkunft der Schützen am Sonntag zu ermöglichen. Das Konzept wurde eng abgestimmt mit dem Ordnungsamt der Stadt Willich und dem Gesundheitsamt des Kreises Viersen.

Mit einer kleinen Abordnung des Vorstandes, der Generalität und der Zugführer ging es am Morgen zuerst zum Friedhof. Dort wurde durch den amtierenden König Dennis Stelzer der Kranz niederlegt und der Verstorbenen der Bruderschaft gedacht. Im Anschluss feierten Schützen und Neersener Bürger auf dem Außengelände des Wahlefeldsaals unter der Leitung des Präses Pastor Markus Poltermann einen Schützen-Gottesdienst.

Im Anschluss an den Gottesdienst fand im Wahlefeldsaal die außerordentliche Mitgliederversammlung der St. Sebastianer statt. Auch hier galten strenge Hygiene- und Abstandsregelungen, der Mund-Nasen-Schutz war ständiger Begleiter. Besondere Höhepunkte der Tagesordnung waren die Ehrungen sowie die Wahl des Geschäftsführers Wahlefeldsaal und des Ältestenrats.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden Bernd Gerring, H.-Dieter Hamacher, Roland Samanns, Willi Schmitz und Jan-Alexander Vennen. Mit dem Jubiläumsorden für 50 und 60 Jahre inklusive Ehrenbrief des Bezirksverbandes Krefeld-Willich-Meerbusch wurden Leo Ilski (60 Jahre), Ulrich Kivelip, Erich Mankertz, und Rainer Weckes (jeweils 50 Jahre) ausgezeichnet. Hierfür war Bezirksbundesmeister Mike Kunze eigens angereist.

Besonders emotional war die Verleihung des Johannes-Wirtz-Ordens, welcher dieses Jahr an Präses Pastor Markus Poltermann verliehen wurde. Präsident Robert Brintrup ehrte in einer bewegenden Ansprache das besondere Engagement Poltermanns und dankte ihm persönlich für seinen steten Einsatz für die Neersener Schützen und Bürger.

Im weiteren Verlauf der Versammlung fanden zwei wichtige Wahlen statt für den Ältestenrat und für den Geschäftsführer des Wahlefeldsaals. Für das Amt des Geschäftsführers bekundeten Günter Heesen und Heiner Kummer ihr Interesse als Führungsduo. Da sich beide noch mit dem Vorstand abstimmen möchten, wurde am vergangen Sonntag nur über den Vorratsbeschluss abgestimmt. Die Versammlung entschied beinah einstimmig. Im Anschluss wurden zwei neue Mitglieder für den Ältestenrat gewählt. Hierfür erhielten Wolfgang Prange und Günter Heesen ein ebenfalls klares, positives Votum der Mitglieder.

Abschluss der Versammlung war die Spendenaktion für die drei Neersener Kindergärten. Präsident Robert Brintrup rief die Schützen dazu auf ihr Kirmesgeld dieses Jahr zugunsten der Anschaffung neuer Spielgeräte zu spenden. „Die Kleinsten unserer Gesellschaft sind besonders von den Corona-Einschränkungen betroffen und wir wollen so die besonderen Ausgaben der Kindergärten finanziell unterstützen.“, so Robert Brintrup. Auch die Neersener Bürger werden gebeten ihr Kirmesgeld dieses Jahr zu spenden.

Spendenadresse:  

St. Sebastianus Bruderschaft 1802 Neersen e.V.

Volksbank Willich e.G. - IBAN: DE06310605174101374012 - BIC: GENODED1MRB   

Verwendungszweck: Kindergärten

Wenn auch unter strengen Auflagen genossen die Schützen das Beisammensein an ihrem „planmäßigen“ Schützenfestsonntag. Präsident Robert Brintrup und erster Brudermeister Alexander Schaath bedankten sich abschließend bei allen Schützen und Helfern für diesen tollen Tag.

Schützentag anstatt Schützenfest

Eigentlich feiert die St. Sebastianus-Bruderschaft Neersen traditionell Anfang Juli das Heimat- und Schützenfest. In diesem Jahr fällt dies – wie bei den anderen Schützengemeinschaften – wegen der Corona-Pandemie aus. Damit die Schützen der Bruderschaft aber nicht ganz auf eine Zusammenkunft verzichten müssen,veranstalten die St. Sebastianer auf dem Außengelände des Wahlefeldsaales am Minoeritenplatz am „planmäßigen“ Schützenfestsonntag, dem 5. Juli, einen Schützentag.

Mit einem gemeinsamen Schützen-Gottesdienst beginnt der Tag um 10 Uhr. Präses Pastor Markus Poltermann  wird mit den Königshäusern der St. Sebastianus-Bruderschaft Neersen und den Besuchern/Innen die Messe feiern. In der Schützenmesse soll besonders den verstorbenen Mitgliedern gedacht werden.

Am Eingang werden Teilnehmerlisten ausgelegt. Es sind Stuhlreihen vorgesehen. Die vorgeschriebenen Abstands- und Hygieneregelungen sind einzuhalten. Die Gottesdienstbesucher werden deshalb darauf hingewiesen, dass eine Mund-Schutz-Maske zu tragen ist.

Nach der Messe findet um 11.15 Uhr - ebenfalls draußen vor dem Bruderschaftshaus - eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt. Der Vorstand wird über das erste Halbjahr im Corona-Jahr 2020 und die Aussichten für das 2. Halbjahr berichten. Ein neuer Geschäftsführer Wahlefeldsaal ist für den Vorstand zu wählen. Verdiente Mitglieder und Gruppen sollen geehrt werden.

„Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder, wir wollen an diesem Tag unser Brauchtum, unsere Gemeinschaft und unsere Zusammengehörigkeit pflegen und Freude für die Bewältigung der Corona-Situation tanken“, schreiben Präsident Dr. Robert Brintrup und 1. Brudermeister Alex Schaath in der Einladung an die Bruderschaftsmitglieder.

Die Mitglieder werden im Übrigen um die Unterstützung der diesjährigen Spendenaktion der Königshäuser der Bruderschaft gebeten. Die ist für die drei Neersener Kindergärten bestimmt.
Hiermit soll die Anschaffung neuer Spielgeräte unterstützt und gleichzeitig ein Beitrag zur Finanzierung der besonderen Ausgaben der Kindergräten geleistet werden.

Unser Motto in der Bruderschaft: Für Glaube, Sitte und Heimat
tl_files/bruderschaft_daten/allgemein/banner+.gif